VON DER IDEE ZUM GREIF

Der Rostocker Greif: Eine farbenfrohe Legende zum Anfassen! 2004 entstand der Gedanke, den Greif – das Wappentier der Universitäts- und Hansestadt Rostock – dreidimensionale Wirklichkeit werden zu lassen. Ziele aller an der Realisierung Beteiligten sind es, die Attraktivität unserer Heimatstadt zu erhöhen, die Identifikation der Rostocker mit ihrem Wappentier erlebbar zu machen, die Neugier der Gäste zu wecken und das Gemeinwohl zu fördern. Der Greif ist den Menschen in Rostock seit Jahrhunderten als Symbol hanseatischer Schaffenskraft vertraut. Auch die Rostocker Skulpturen sollen den Bürgern dienen. Die Gewinne aus dem Verkauf und der späteren Versteigerung im Sommer 2009 werden ausschließlich für soziale Zwecke in der Universitäts- und Hansestadt eingesetzt. Oberbürgermeister Roland Methling ist Schirmherr der Rostocker Greifen. Die Idee der Greifen stammt von Heike und Bernd Andresen. Ihre Umsetzung wurde in enger Zusammenarbeit mit Thomas Jastram (Bildhauer) und Axel Wüstemann (Werbeagentur Qbus) geplant. Eine Idee, die durch die Käufer der Greifen zum Leben erweckt wird!

 

DAS KOSTET DER GREIF

Der Nettopreis von EUR 3.700 beinhaltet die Figur und ihre grafische Gestaltung. Alle Erträge fließen gemeinnützigen Zwecken in der Hansestadt Rostock zu. Rostocker Greifen sind Eigentum auf Zeit: Mit dem Erwerb ist zugleich der Weiterverkauf bis 2009 verbunden. Er erfolgt zum symbolischen Preis von einem Euro an eine am Gemeinwesen orientierte Einrichtung der Stadt, die sämtliche Greife öffentlich versteigern wird.


MATERIAL UND PRODUKTION

Jeder einzelne Greif ist Abguss des Originals, das der Rostocker Künstler Thomas Jastram geschaffen hat. Alle Abgüsse des Wappentieres werden aus stabilem GFK-Baustoff auf Basis einer Stahlarmierung erstellt. Das Gesamtgewicht beträgt ca. 50 kg. Die ersten sieben Rostocker Greifen aus der limitierten Gesamtauflage von maximal 45 Figuren wurden bereits gefertigt und warten auf ihren Einzug in die Stadt. Der Erstabguss ist ein Geschenk an Rostock, das im Rahmen der Hanse Sail übergeben wird. Noch besteht die Möglichkeit, eines der ersten Folgeexemplare zu erwerben. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!


GESTALTUNG NACH WUNSCH

Die Gestaltung der Greifen erfolgt nach Wünschen der Eigentümer durch Schüler der Rostocker Technischen Kunstschule. Selbstverständlich können Sie die grafische Bearbeitung auch anderweitig ausführen lassen. Einige Grundbedingungen dienen bei der Ideenfindung als kreativer Rahmen: Die künstlerisch-ästhetisch geprägte Gestaltung genießt hohe Priorität. Eine kreative und von Humor geprägte, farbenfrohe Bearbeitung ist deshalb ausdrücklich erwünscht. In der Umsetzung sollte eine Hommage des Käufers an die Stadt zum Ausdruck kommen. Persönliche Vorlieben, Unternehmensfarben, Produkt- und Dienstleistungsthemen dürfen, ganz nach Wunsch, gemeinsam mit »verspielten« Motiven der Universitäts- und Hansestadt Rostock einfließen. Die Verbindung des Käufers zu Rostock sollte zum Ausdruck kommen und Markenzeichen möglichst nicht oder nur dezent in der Gesamtgestaltung erscheinen. Natürlich wird der Name des Eigentümers auf der Bodenplatte angebracht.


STANDORTE FÜR GREIFEN

Wir beraten Sie gerne bei der Suche nach einem repräsentativen Platz zur Aufstellung »Ihres Greifen«: Mit der Hansestadt Rostock wurde eine Vielzahl exklusiver Standorte abgestimmt, die sich von der Warnemünder Promenade bis zur Kröpeliner Straße erstrecken. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!


KONTAKT UND VERKAUF

Rostocker Greif – Skulpturen in die Stadt! Ltd.
Gerhart-Hauptmann-Str. 3
18055 Rostock

Tel. (0381) 4 92 09 12
Fax (0381) 4 92 09 98
Mobil (0178) 4 15 80 15

E-Mail: greif@rostocker-greif.de
Web: www.rostocker-greif.de